58 – Buch

Pamela Kurzewski
Wien, Österreich


Ich schreib ein Buch. Nicht irgendwann sondern ab jetzt. Ich bin Autorin. Man muss diese Identität annehmen. Nicht: Ich werde bald Autorin sein. Sonden: Ich bin Autorin. Und ich habe beschlossen, dass ich jetzt Autorin bin. Ich bin Autorin. Ich habe schon sehr lange vor ein Buch zu schreiben. Aber ich weiß nie über was. Was soll da drinnen stehen? Gerade eben habe ich angefangen – Think Again -> dir Kraft des kreativen Denkens. ADAM GRANT. Und ich bin jetzt erst auf Seite 50. Und da steht das alles drinnen was ich bereits weiß. Was ich mir selber schon so gedacht habe. Und du kannst sagen was du willst. Aber das ist einfach die Zukunft die uns beeinflusst. Am Anfang war es noch zufall. Letztens als, ich am Handy tippte und mich fragte wer denn zuletzt ein Unternehmen aufgebaut hat, das auf Werten basiert. Und nur exisitiert um so in der Gesellschaft zu existieren. Am besten noch gut. Mit fairen Löhnen. Ich möchte so ein Unternehmen führen. Und das werde ich mit DeepsmokeTalk machen. Und es ist ein wunderschönes Unternehmen. Jetzt schon. Es existiert schon. Aber in der Zukunft. Ich bin viel zu langsam in der Realität um mit meinen Ideen mitzuhalten. Und deswegen beeinflusst mich die Zukunft. Ich bin schneller als der Durchschnittsmensch. Das ist org. Ich spiele in der Zukunft. Ich finde gerade die Zeitebene. Ich habe gerade die Zeitebene gefunden. Ich habe verstanden, dass ich die Zeitebene suche. Und das musst du dir mal als Mensch klar machen. Was das bedeutet. Was du in deinem Leben schon mal gedacht haben musst, um die Zeitebene finden zu wollen. Du musst mal wissen dass es unterschiedliche Dimensionen gibt. Und dann ein Verständnis für 3D und Raum haben. Und ich habe mit meinem 3D Bachelor (of Science. (hons)) Studium eine perfekte Vorbildung. Aber hier kommt eben der starre Gedanke mit rein. Ich sehe nur wie die durchschnittsmenschen es sehen. Oh gott stell dir mal vor, was ich für schulen eröffnen kann, wenn ich rausgefunden habe wie die Zeitdimension funktioniert. Jap meine Lieben habe ich binnen einen Bruchteils einer sekunde rausgefunden. oh loooooool. informationen sind auf der zeitebene

und die zeitebene hat keine zeit. also kann ich mir jetzt denken, was ich in zukunft denken werde. aber das muss ich üben. Ich muss üben weiter zu denken. Basti hat mich gefragt was meine traumsuperkraft wäre wenn ich eine hätte. ich habe kurz überlegt und gesagt. 5 minuten vor und 5 minuten zurück schauen zu können, in der gleichen Zeit. Ja das flasht mich. Ich bin auf der Suche nach der Zeitebene. Ich weiß es ee schon seit ein paar Wochen, aber es war mir nicht bewusst. Das ist so eines meiner mentalen Ziele.

Zeitebene finden. Gesellschaft beschreiben. Systeme definieren. Schwarzes Loch erklären. Dimensionen verstehen. Perspektiven wechseln. Herausfinden wie weit man Sehen kann. Was Insekten sehen. Was Bakterien sehen. Was das letzte denkende Tierchen sieht. Stereotype definieren und knacken – psychologisch.

Weil dann können wir uns umschulen. Und unsere Augen so manipulieren, dass sie weiter reinzoomen können. Aber wir bauen nur 3D Modelle nach und drucken Zellen. Und stellen das Auge so her, das dann die Linse dabei haben wird. Nein. Wir müssen weg von der Idee Auge. Mit dem Kontext, das Auge sieht aus wie ein Auge. Weil das Auge sieht nur aus wie ein Auge, weil der Rest des Körpers es verlangt, dass das Auge so aussieht. Es steht in den Genen geschrieben. Und wenn wir eine Linse nachbauen wollen, die uns zeigt was das letzte Lebende Tierchen in Relation zu seiner Körpergröße wirklich sieht. Dann können wir erst weiter schauen, als wir es können mit den Geräten und Technologien die wir haben. Und die bauen alle aufeinander auf, bis etwas absolut komplett neues Kommt. Und sowas gibt es nicht. Aber ich bin Dexter haha. Nicht der Psychokiller Dexter sondern Dexters Laboratory. Die Haarfarbe habe ich schon haha 😀 Und ich werde so coole Ideen entwerfen über neue Technologiemöglichkeiten. Und ich werd sie so aus dem Ärmel schütteln. Weil ich kreativ und viel und breitwissend bin. Es gibt noch einige Themen von denen ich keine Ahnung habe. Aber das ist nur eine Frage der Zeit und ich habe gerade die Zeitebene entdeckt. Also kannst du dir sicher sein, dass ich jetzt mehr Zeit dort verbringen werde. Aber das wollte ich noch sagen:

Ich habe eben darüber nachgedacht wer zuletzt seine Firma aus der Idee heraus gegründet hat. Weil er sie gut fand, und die Systemänderungen wollte. Und dann? Was passiert dann? Später lese ich einen Blink über digitale Ethik, und was steht drinnen? Genau das. Dass das die Zukunft ist. Und das sind einfach Zeichen von meiner Futurepam, die stolz auf mich ist, weil ich ihre Zeichen sehe. Oh gott. es ist wie bei interstellar gerade. ich trau mich nicht aufzuschauen. neuer filter. nein mentaler skill. ich deute jetzt die zeichen meiner futurepam. um mit mir selber kommunizieren zu können. boah ich hab mir gerad evorgestellt sie sitzt da. und ich kann mir das gerade nicht vorstellen. ich blocke. ich muss diese blockade loswerden. dann kann ich mich drauf einlassen. also es muss ein grosser mentaler schritt sein. das ist eine ebene die traue ich mich noch nicht zu. aber warum nicht. was soll sonst passieren? was ist jetzt in deinem leben interessanter, um dich nicht auf leben2.0 einzulassen? Wenn du diese Türe öffnest. Was ist deine Angst? Ich will . Na dass ich nicht mehr zurückkomme. Es ist ur spannend. Aber ich will das system ändern. Und ich weiß ich kann das so ändern. Wenn ich jetzt eine andere Dimension starte, fange ich bei 0 an. Und ich glaube nicht, dass ich diese Dimension brauche um deepsmoketalk zu kreieren. Um es in die Existenz zu schubsen. Es durchzuziehen. Nur so, dass es sich nicht nach arbeit anfühlt. ich möchte keine termine. ich möchte keine interviews. ich möchte keine talks. aber eigentlich will ich schon. aber ich will lieber daheim bleiben und denken. und schreiben und tun. und wenn ich erfolgreich bin, dann kann ich das so nicht mehr machen. das handy wird dauernd klingeln. hm. orsch. ich will das nicht. ich will meine ruhe. und deswegen werde ich mir mit all dem geld das ich habe meine traumwohnung in der erde erbauen. es ist kein haus. sondern es ist eine riesen wohnung. denn häuser sind selbststehend. und eine wohnung ist wo reingebaut. nein weder noch. das sind die falschen namen für etwas das es noch nicht gibt. und da diese vorstellung –

haushobbithausgrünbergblumenglasfrontwalnusskücheameisenglasscheibekloruhe

so sieht mein gedanke aus. ich denke in diesem muster. der gedanke den ich habe kann ich nicht mehr als ein Bild sehen. Sondern es sind Layer. In einer komplett anderen Sphäre. Und ich sags dir. Alle Hexen und Magier und Schamanen waren kreativ. Alle. Die waren vom Menschentyp so wie ich. kreativ. Und die Genies von damals, haben verbunden. Informationen kombiniert. Manipuliert, und geschoben. Die Menschen damals waren nicht dumm. Sie waren einfach. Ja. Weil ihre Themen einfache waren. Aber nur in Relation zu unseren heutigen Problemen.

Du musst die Welt eines Bürgers im Mittelalter vorstellen. Seine Aufgaben sind für ihn genauso herausfordernd wie sie für dich sind. Er hat die gleichen Probleme wie du. Existenzprobleme. Weil die stehen auf Maslos Bedürfnistabelle. Und wieso sollte jemand von vor 1000 Jahren nicht auch sorgen um seine Kinder haben, oder sich überlegen, was es am Abend zu essen gibt. Wir haben gleiche Grundprobleme. Egal in welcher Geldklasse. Und das sind die Sozialen Schichten. Und die spielen genauso heute eine wichtige Rolle wie auch damals. Weil so funktioniert die Welt. Du reagierst ständig auf und mit deiner Umwelt. Das ist ein Grundgesetz. Und es hängt davon ab wo du zur Welt gekommen bist. Irgendwo musst du ja zur Welt kommen, wenn du im Bauch bist. Und diesen Ort bestimmt “der Zufall” (-> das ist der Zeitpunkt, an dem die Eizelle befruchtet wird. Aus logischen Gründen, warum das jetzt passiert ist. Weil er dies und das in seinem Leben so und so gemacht hat). Und dann kommst du da zu diesen Umständen auf die Welt. Und musst dich jetzt einfach damit abfinden, dass das dein Spawnpoint ist. Also steh auf und schau dich um. Weil du weißt nicht, dass es schlecht ist, bis dir jemand sagt, dass es schlecht ist. Und ich glaube, dass Afrika nur arm ist, aber die haben schon soo coole Projekte gemacht und so viel verändert. Wieso bewerben sie die Armut und fördern nicht einfach die Erfolge mit uns? Zeig mir wie toll es ist! Ich schau doch auch lieber bei einem Dancer zu als bei einem Fight. Wo ich im schlimmsten Fall noch betroffen und gefährded bin. Der Dancer ist lustig, und lächelt mich sogar an. Also habe ich dort das bessere Gefühl. Also gebe ich jemanden lieber mein Geld, wenn ich weiß ich kann dort Spaß haben. Wirst sehen wie das boomt, wenn du glückliche Kinder zeigst die Wasser haben und daraus coole Projekte gemacht haben. So Erfolgsgeschichten, wie “der junge, der den wind einfing” auf netflix. Das war ur schön zu sehen! Und gehört auch gefördert. Und da spenden Menschen lieber, wenn sie den kleinen jungen sehen, der eine kleine Kaktusfarm betreibt und die Nadeln verkauft. Er exportiert nach Europa. Oder seine Schwester macht Schmuck daraus. Und dann wird das exportiert nach Europa. Solche Projekte würden gerade boomen. Bis auf den Transport. Aber das ist doch ein nettes Projekt. Nicht etsy. Nicht instagram. Nicht amazon. Was wenn du solche MiniProjekte in Afrika machst. Wo du ein Unternehmen bist, und verschiedene Völker bereist, und ihnen alles zur Verfügung stellst, dass sie für die Aufzeichnung, und den Transport benötigen. Und dann machst du ihnen ihren eigenen Webshop. Also du vermietest webshopplatz. Uh das ist smart. Das ist aber so gut, das muss es schon geben. Zu mindestens als app. Egal. Und dann habe ich

reise
frauafrikacamera equipmentsmartphonearbeitlager
verpackungsmaterialkundenwebshop
webspace
keinprofit!vermieten
währungdaten
informationen
tatkräftigersupportspendeinvestition
werbung

Wenn mich ein Fundraiser gefragt hab ob ich kurz Zeit habe. Habe ich gesagt ich zahle nicht. wenn du meine hilfe brauchst dann bitte sag an was ich für dich tun kann, das nichts mit geld zu tun hat. Und das ist SO falsch! Greenpeace, wwf, gebt den Leuten eine Antwort drauf! Drückt ihnen einen Flyer in die Hand! Vielleicht brauchts das! Na sicher brauchts das. Wir sind in der Klima Krise. Und viele Menschen sind sehr offen dafür. Auch wenn sie haas sind, wissen sie dass das Thema klima und Umwelt zur debatte steht. Und wenn wer sagt ganz abgeneigt nana ich zahle nicht, dann kommst du mit einer catchy phrase wie: Spitze. Will würd ich auch nicht. Dann hast du seine Aufmerksamkeit. Und dann sagst du: Du schaust auch nicht aus wie der typ, der glaubt, dass man für 1 like ein baby in afrika ernähren kann. Und das ist grad schirch verfasst. Aber leider, funktioniert das so. Weil das sind Klischees. Und um das gemeine Volk zu catchen, musst du es seine Sprache sprechen. Also war da die Persona. Eher eine negativ eingestellte arrogante Person. Du schaust dir an was er für ein Mensch ist. Analysierst ihn. Und dann weißt du wie du ihm am besten was verkaufst. Welche Knöpfe du drücken musst, Und meine Damen und Herren, bitte vorsicht vor mir. Ich kann euch lesen. Und pushen wo ihr es am liebsten habt. Ich sehe was bei euch funktioniert. Und wisst ihr wieso? Weil ihr mir diese Daten kostenlos zur Verfügung stellst. Heute ist der 29.05.2022 01:25 ich warne euch gerne. In ein paar Jahren gibt es Persönlichkeitstypen. Und Charts die ich erstelle wo alles über euch drinnen steht. Stereotype gibt es nicht? Ich bitte dich, ich werds dir beweisen. Eines Tages. Ich setze das auch auf meine Liste.

Weil wenn ich das kann, kann ich dir jeden scheiß besser verkaufen. da kommt es nicht mehr aufs Produkt an, sondern auf den Verkauf. Wieso? Weil immer mehr Menschen mehr Geld haben. Und das in solchen Summen, dass es nicht mehr ums Geld geht. Sondern um den Wert. Und umso besser du etwas verkaufst, das keinen Wert hat, umso mehr Wert hat es für den Käufer. Also musst du ein Wertehändler werden. Und das können schon Immobilienmakler sein. Und Menschen in diesen höhen. Aber du bist jemand, der gut vermitteln kann. Das ist kein Job für mich, also bitte, starte so eine selbstständige Karriere. Vermittle Werte. Sei ein guter Verkäufer. Der Beste. Und das kannst du nur machen, wenn du dich dafür interessierst, wie du der beste Verkäufer wirst. Und davon gibt es einige auf der Welt. Ich weiß das, weil sogar ich habe ein paar Bücher darüber gelesen. Also gibt es ein großes Publikum. Wenn nicht das Größte der Welt. Theoretisch und logisch sind wir alle verkäufer. Also gibt es bestimmt zu dem einserthema bücher. Wenn nicht die meisten. Also wenn du was werden willst, dann werde echte Verkäuferin. Meistere es. Geb dich nicht mit der Kassa im Geschäft zufrieden. Geh weiter in die Kundenbetreuung. In den direkten Verkauf. Das macht viel mehr Spaß. Und du wirst rausfinden, dass es immer mehr Spaß macht, wenn man etwas verkauft, das man gerne verkauft. Ich glaube das ist die Kunst des Lebens. Etwas verkaufen zu können. Und ich hate immer über die Menschen die sich damit zufrieden geben, ihr Leben unglücklich über die Tätigkeit an der Kassa zu verschwenden. Weil ihr könnt so viel mehr. Und arbeite dich hoch. Das macht spaß im Leben. Wenn du ein Ziel definiert hast für dich. Wenn du Abteilungsleiterin werden willst, dann finde was es braucht um eine zu sein. Wenn du irgendwelche Projektmanagerskills brauchst, dann geh zum Chef und frag ihn ob der dir diesen Kurs bezahlt. Er wäre dumm wenn nicht. Weil er profitiert auch davon. Und wenn er sagt ja, und du machst das, und dann arbeitest du in der Firma. Merkst dass es absolut keine Projektstruktur im Unternehmen gibt. Dann willst du was ändern. Aber dein Chef will das nicht. Obwohl er dir den Kurs bezahlt hat, weiß er nicht welchen Mehrwert du da gerade miteinbringst. Weil Menschen verstehen nicht, dass Menschen sich ändern. Und das ist soo schade. Das steht uns so sehr im Weg. Ich glaube daran, dass du die Skills die du dir durch den Kurs angeeignet hast mega sind! Und ich finds ur cool, dass du siehst, dass man da was ändern muss. Und ich finds orsch, dass dein Chef blind ist. Vor Angst, etwas zu ändern. Aus finanziellem Risiko. Der kennt dich von vor dem Kurs noch, und traut es dir nicht zu. Und das ist der Moment wo du jetzt kündigst. Nix aber. Wenn du das so hattest, weißt, dass du dich da drinnen selber erkennst, und noch nicht gekündigt hast dann mach das jetzt sofort. Egal was im Vertrag steht. Der kann dich mal. Du bist unglücklich und unterfordert. Und unglaublich frustriert. Und auf deiner jetzigen Position unglücklich. Und entweder du redest nicht mit deinem Chef (dann gehe ich davon aus, dass du diesen undankbaren Job noch immer machst) oder du hast es geschafft zu kündigen. Und dich bei einem anderen Betrieb geworden. Jetzt schreit dir der Chef hinterher, dass du das doch nicht machen kannst. Nicht kurzfristig, nicht einvernemlich nichts. keine Überstanden, keine Extrakosten. Haas ist er noch dazu dass du gehst. Vorallem weil er den Kurs gerade erst finanziert hat. Das wird er dir unter die Nase halten. Aber im Prinzip hat er verloren. So einen unglaublichen Mehrwert für sein Unternehmen. Und das ist der Fehler die die Unternehmen heutzutage machen. Sie RCM. Ich wollte Dinge machen, die er für nicht professionell hielt. Ich wollte 3D Lernen, ich habe keinen Kurs bekommen. Also habe ich gekündigt, und mir alles für 20k angeeignet. Und jetzt kann er nur davon träumen dass ich wieder für ihn arbeite. 😉 Und so musst auch du deine Welt sehen. Glaub mir mit einer ordentlichen Portion gesundem Selbstbewusstsein macht das Leben so viel mehr Spaß. Und machen wir uns nicht vor. Die schönsten Zeiten sind die, in denen wir lachen und Glück verspüren. 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert